Heilige der Woche: Petrus & Paulus

Die Heiligen Petrus & Paulus - Foto: (C) Milka Radomirova
Die Heiligen Petrus & Paulus - Foto: (C) Milka Radomirova

Am 29. Juni feiert unsere Heilige Kirche die Erinnerung an die Heiligen Apostel Peter und Paul. Ihre apostolische Tätigkeit ist gekennzeichnet von zahllosen Schwierigkeiten. Sie mussten zahlreiche Tests bestehen und wurden sowohl von Juden als auch von Heiden, aber sie ließen sich von keinem Hindernis zurückhalten. Sie predigten das Wort Gottes, inspiriert, gestärkt und geleitet vom Heiligen Geist.

Die Heiligen Petrus und Paulus - Klosterkiche Lozen in der Nähe von Sofia, Bulgarien - Foto: (C) Milka Radomirova
Die Heiligen Petrus und Paulus - Klosterkiche Lozen in der Nähe von Sofia, Bulgarien - Foto: (C) Milka Radomirova

Der Heilige Apostel Peter war ein gewöhnlicher Fischer. Am Anfang hieβ er Simon. Eines Morgens, als der Fischer Simon mit seinem Bruder Andreas unterwegs war um zu fischen, kam Jesus an ihnen vorbei und sagte zu ihnen: "Folgt mir, und ich werde Euch zu Menschenfischern machen."

 

Dann verließen Andreas und Simon die Netze und folgten dem Herrn. So begann ihr apostolischer Dienst. Simon nahm den Namen Peter an. Der Heilige Apostel Peter und sein Bruder Andreas gehörten zu den ersten, die der Herr berief, damit sie seine Schüler und Nachfolger werden sollten. Der Heilige Apostel Peter zeichnete sich als ein fleißiger und leutseliger Nachfolger von Jesu Christi aus und war einer seiner Lieblingsschüler. Dies wird durch das Heilige Evangelium bestätigt. Jesus nahm Peter zusammen mit Johannes und Jakobus mit, damit sie Zeugen seiner Verklärung und anderer wichtiger Momente seiner Arbeit wurden. Als der Herr auferstand war, betrat Peter als erster das Grab, obwohl vor ihm der Heilige Apostel Johannes der Theologe schon dort war.

 

Der Heilige Apostel Peter zeichnete sich durch reines Herz und spirituelle Einfachheit aus. Wann immer der Erretter seine Schüler fragte oder von ihnen eine Antwort verlangte, antwortete als erster und stellvertretend für alle anderen der Heilige Apostel Peter.

 

Gemäß dem Alter war er auch der erste unter den Aposteln. Nach der Himmelfahrt des Erretters verkündete er jene inbrünstige Predigt, die die Menge eroberte, und Tausende ließen sich taufen. Der Heilige Apostel Peter hat in vielen Gegenden und in vielen Städten gepredigt. Verjagt, verfolgt und gequält hörte er aber nicht auf das Evangelium zu predigen.

 

Im Jahre 67, während der Verfolgung durch Kaiser Nero, wurde er gekreuzigt und starb als Märtyrer. Und weil er sich des gleichen Todes wie sein göttlicher Lehrer unwürdig fand, wurde er mit dem Kopf nach unten gekreuzigt.

Die Heiligen Petrus und Paulus - Klosterkiche Lozen in der Nähe von Sofia, Bulgarien - Foto: (C) Milka Radomirova
Die Heiligen Petrus und Paulus - Klosterkiche Lozen in der Nähe von Sofia, Bulgarien - Foto: (C) Milka Radomirova

Der Heilige Apostel Paul wurde in der Stadt Tarsus, in der Region Kilikien in südöstlicher Kleinasien, geboren. Er hieß anfangs Saul und war ein gläubiger Jude. Für seine Zeit war er ein gut gebildeter junger Mann. Sein Lehrer war Gamaliel, der die Gesetze lehrte und von dem ganzen Volk respektiert wurde.

 

Trotz aller Frömmigkeit und obwohl er die Gesetze gut studiert hatte, war Saul blind und unerleuchtet. Er konnte nicht verstehen und wollte nicht glauben, dass Jesus der Messias war, der fleischgewordene Sohn Gottes, der auf die Erde kam und im Alten Testament prophezeit wurde.

Saul hasste die Christen und war ihr Verfolger. Er stimmte sogar den Mord des Erzbischofs Stefan zu. Aber nach Gottes Vorsehung wurde er von einem Verfolger zu einem Verteidiger des Christentums. Auf dem Weg nach Damaskus geschah seine Bekehrung. Christus erschien vor ihm auf wunderbare Weise, und von dem grausamsten Verfolger der Christen verwandelte sich Saul in den feurigsten Prediger des Evangeliums, in einen Vertreter der Erlösung und der Liebe.

 

Saul nahm den Namen Paul an. Lodernd war die Liebe des Heiligen Apostels Paul zu Christus. Um ein wahrer Diener Gottes und ein Apostel Christi zu sein, reiste er durch viele Länder, in denen er über Christus predigte. Er reiste durch Arabien, Syrien, Zypern, Kleinasien, Mazedonien, Griechenland und Italien (Rom). Aber er wurde verfolgt und gefoltert. Die Juden denunzierten den Apostel Paul bei der Regierung wegen seines Einsatzes für das Christentum, und er wurde in Caesarea eingesperrt. Es gab sogar eine Verschwörung für seine Ermordung.

 

Nachdem er zwei Jahre in Ketten verbracht hatte, wurde er von Caesarea nach Rom geschickt, um von einem Caesar ('Kaiser') vor Gericht gestellt zu werden. Auf dem Weg nach Rom erlitt er einen Schiffbruch, rettete sich aber selbst. Er wurde dann von einer giftigen Schlange gebissen, aber blieb wieder am Leben. In Rom verbrachte der Apostel zwei weitere Jahre in Ketten. Schließlich, in dem gleichen Jahr 67, während der Phase der Christenverfolgung unter Kaiser Nero, starb auch er als Märtyrer.

Ikonostase der Heiligen Petrus und Paulus - Klosterkiche Lozen in der Nähe von Sofia, Bulgarien - Foto: (C) Milka Radomirova
Ikonostase der Heiligen Petrus und Paulus - Klosterkiche Lozen in der Nähe von Sofia, Bulgarien - Foto: (C) Milka Radomirova

Der Legende nach beendeten die Heiligen Apostel Peter und Paul ihr irdisches Leben am selben Tag, am 29. Juni 67, während der Verfolgung durch Kaiser Nero. Der Heilige Apostel Peter wurde zur Kreuzigung verurteilt - ein schändlicher Tod, mit dem die Römer die Heiden strafen. Der Heilige Apostel Paul wurde mit einem Schwert erschlagen. D.h. dass die Römer ihn mit einem würdigen Tod "geehrt" haben, weil er ein römischer Bürger war. So krönten die Heiligen Apostel Peter und Paul das Ende ihres Lebens mit dem Martyrium.

Kirche und Kloster "Die Heiligen Petrus & Paulus"

Sofia und Lozen, Bulgarien

Texte und Bilder, sofern nicht anders vermerkt: Milka R. Radomirova, Bulgarien

 

Anmerkung der Autorin: Ich möchte hier der Äbtissin des Klosters Die Heiligen Peter und Paul meine große Dankbarkeit aussprechen für die Sondergenehmigung, die Bilder der Ikonen aus der Kirche des Klosters "Die Heiligen Peter und Paul" für diese Website zu verwenden.

Die Europäischen Heiligen der Vorwochen finden Sie hier:

Ihr Kommentar ist gefragt:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0